Top Tipps für die Organisation Ihres Home Office
Büro-Inspiration

Top Tipps für die Organisation Ihres Home Office

Die Zahl der Menschen, die den Sprung in die Selbstständigkeit wagen, steigt stetig an. Faktoren, wie sich seine Zeit selbst einzuteilen und von zu Hause aus zu arbeiten, spielen bei der Entscheidung eine große Rolle. Der Traum eines eigenen Homeoffices kann jedoch einige Tücken bergen, denn Ablenkung ist der größte Feind von Heimarbeitern.

Damit Sie zu Hause produktiv und effizient bleiben, ist es besonders wichtig, dass Sie sich Ihren Arbeitsbereich im Haus richtig einrichten.

So können Sie Ihr Home Office organisieren

Daten digitalisieren

Viele Homeoffices sind klein, deshalb sollte der zur Verfügung stehende Platz optimal genutzt werden. Vermeiden Sie deshalb Papiertürme und überfüllte Regale, indem Sie nur die wichtigsten Dokumente in Papierform aufbewahren. Der Großteil kann heutzutage problemlos mit einem Scanner digitalisiert und in der Cloud gespeichert werden. Um sich vor Datendiebstahl zu schützen, vernichten Sie digitalisierte Papiere anschließend mit einem Aktenvernichter mit Partikelschnitt-Funktion.

Der richtige Computer

Ein Computer muss nicht den ganzen Schreibtisch einnehmen. Es gibt heutzutage viele platzsparende, schnelle PCs. Wenn Sie viel unterwegs sind, um Kundenmeetings zu besuchen, wählen Sie am besten einen Laptop mit langer Akkulaufzeit. So vermeiden Sie, dass Ihr Gerät während Besprechungen auf einmal den Geist aufgibt.

Smartphones

Trennen Sie Privat- und Geschäftsnummer strikt voneinander. Für Ihr Geschäft sollten Sie sich am besten ein separates Smartphone zulegen. So sind Sie auch unterwegs problemlos zu erreichen. Außerdem können Smartphones zugleich als Terminkalender genutzt werden und E-Mails und Nachrichten sind überall sofort abrufbar.

Ordner

In vielen Büros häufen sich Papiere schnell an, da die Zeit für eine ordentliche Ablage zu fehlen scheint. Falls Sie diese nicht digitalisieren können, heften Sie sie direkt ordnungsgemäß ab, um späteres Suchen und Unübersichtlichkeit vorzubeugen. Ihre Regale müssen nicht mit tristen, staubigen Akten gefüllt sein. Wählen Sie ruhig farbige Ordner, um Ihrem Homeoffice ein freundlicheres Gesicht zu geben.

Der Bürostuhl

Ein guter Bürostuhl ist ein Muss für jeden, der viel sitzt. Der Stuhl sollte ergonomisch und gemütlich sein. Höhe und Winkel der Arm- und Rückenlehne sollten Sie verstellen können, um Nackenverspannungen, Kopfschmerzen und Rückenproblemen vorzubeugen.

Licht

Wenn möglich, sollten Sie Ihren Bürotisch nahe ans Fenster stellen. Natürliches und gutes Licht lässt den Arbeitsplatz freundlicher erscheinen. Schlechte Beleuchtung kann sogar zu gesundheitlichen Problemen führen, denn unser Körper benötigt natürliches Licht, um Vitamin D aufzunehmen.

Pflanzen

Zahlreiche Studien belegen, dass Pflanzen das Raumklima verbessern. Sie binden Schadstoffe, verbessern die Luft, hellen den Raum auf und steigern die Produktivität. Zu den beliebtesten Büropflanzen zählen unter anderem die Yucca-Palme, die Grünlilie und der Gummibaum.

Kleidung

Ordnung und Organisation sind nicht nur in den Räumlichkeiten wichtig. Kleider machen Leute und das gilt auch im Homeoffice. Selbst wenn Sie mal keinen Kunden besuchen müssen, so sollten Sie sich dennoch immer angemessen kleiden. Es muss nicht gleich ein Anzug sein, aber Schlafanzüge sind im heimischen Büro ein No-Go: Die richtige Kleidung hilft Ihnen dabei, sich innerlich auf die Arbeit vorzubereiten, sodass Sie produktiver sind und die richtige Motivation aufbringen.

Ein gutes Homeoffice sollte hell, ergonomisch, ordentlich und luftig sein. Wenn Sie sich diese Tipps zu Herzen nehmen, dann steht einem effizienten Arbeitstag nichts mehr im Wege.