Checkliste: Alles für den Schulanfang
Ratgeber

Checkliste: Alles für den Schulanfang

Egal ob Ihr Kind gerade kurz vor der Einschulung steht oder aber bereits die Oberstufe besucht – zum Beginn des neuen Schuljahres müssen Sie viele wichtige Schulsachen neu besorgen. Für Schulanfänger ist dies eine spannende Zeit voller Aufregung und Vorfreude und für erfahrene Schüler hat der jährliche Schulsacheneinkauf bereits Tradition. Oftmals wird das Einkaufen vom Schulbedarf für Schulanfänger noch schwieriger, da einige Lehrer eigene Vorstellung davon haben, was für bestimmte Fächer benötigt wird. Dennoch gilt auch am ersten Schultag: Gut vorbereitet ist halb gewonnen.

Was gehört in die Schultasche und was ins Etui? Wir haben eine hilfreiche Checkliste mit den wichtigsten Dingen für Sie zusammengestellt.

Schulranzen richtig packen

Allgemeine Tipps

Schulbücher, Federmäppchen, Schnellhefter, Stifte, Pausenbrote und Sportsachen – man ist schnell dazu verleitet, dem Kind alles mit auf den Weg zu geben. Doch auf die richtige Balance kommt es an, denn die Schultasche kann schnell zu schwer werden, und den Rücken stark belasten. Zudem ist es wichtig, eine qualitativ hochwertige Schultasche zu finden, die den Rücken nicht noch mehr strapaziert – und natürlich sollte sie gleichzeitig auch noch gut aussehen. Ein guter Rucksack sollte gepolsterte Schultergurte haben und aus strapazierfähigem Material bestehen. Für Oberschüler, die Laptops oder Tablets für Präsentationen etc. brauchen, ist eine Tasche mit Laptopfach oder gar eine separate Laptoptasche zu empfehlen.

Papier

Die meisten Schulanfänger erhalten eine Liste mit all den Heften, die sie zu besorgen haben. In der Grundschule werden oftmals farblich gekennzeichnete Schnellhefter für die verschiedenen Fächer genutzt, während ältere Schüler ihre Materialien in Ordnern abheften. Ein Notizblock sollte deshalb Teil der Grundausstattung eines jeden Schülers sein, damit immer Papier nachgelegt werden kann.

Organisation

Sobald die Schulbücher und Ordner durch Aufzeichnungen und Notizen dicker werden, und das Lesematerial anfängt, unübersichtlich zu werden, können bunte Haftstreifen und Klarsichthüllen die Organisation erleichtern. Außerdem ist es wichtig, altes Lernmaterial in einem Ordner zu Hause abzuheften, damit nicht unnötig viel Gewicht herumgetragen wird und Notizen übersichtlich bleiben. So können Sie den Rucksack richtig packen, damit man alles für den Schulanfang mit dabei hat.

Etui richtig packen

Allgemeine Tipps

Abgebrochene Buntstifte, abgekaute Bleistifte, Reste aus dem überfüllten Anspitzer, winzige Radiergummiüberbleibsel, ein auslaufender Füller und ein leerer Tintenkiller – kurz vor Beginn der Sommerferien herrscht in vielen Federtaschen das reinste Chaos. Vorm Start des neuen Schuljahres muss also erst einmal wieder Ordnung geschaffen werden, damit man am ersten Schultag bestens vorbereitet ist.

Da ein Federmäppchen täglich in die Schultasche gepackt wird, muss es aus strapazierfähigem Material sein. Falls Ihr Kind noch die Grundschule besucht, sollten Sie das Etui zudem mit einem kleinen Namensschild versehen, um Verwechslungen zu vermeiden.

Stifte

Bei Stiften haben Sie oft die Qual der Wahl, denn es gibt sie in den verschiedensten Farben und Formen. Konzentrieren Sie sich erst auf das Wesentliche: Ein Bleistift gehört zur Grundausstattung eines jeden Grund- und Oberschülers, da man ihn für Zeichnungen in fast jedem Fach benötigt. Auch Buntstifte und Filzstifte sollten im Rucksack eines Schülers nicht fehlen. Damit Stifte ihren guten Zustand beibehalten, sollten sie auch einen Anspitzer dabei haben.

Schulanfänger werden ihre ersten Schreibversuche mit dem Bleistift machen, doch ab der zweiten Klasse legen viele Grundschulen Wert auf einen Füller. Für diesen müssen im Voraus Tintenpatronen besorgt werden. In der Oberstufe schreiben viele Schüler jedoch lieber mit einem Kugelschreiber. Sobald Ihr Kind anfängt, im Deutsch- oder Englischunterricht Lektüren zu lesen, können auch Textmarker und bunte Gelstifte sehr hilfreich sein, um Notizen zu machen und wichtige Stellen hervorzuheben.

Praktisches Zubehör

Ein Federmäppchen hilft nicht nur bei der Organisation von Stiften, sondern auch von wichtigem Zubehör. Jeder Schulanfänger sollte zum Beispiel ein Radiergummi und ein Lineal bei sich haben. Immerhin sollte niemand das neue Jahr direkt damit beginnen, sich Stifte, Tintenkiller, Kleber, Locher oder Radiergummi beim Nachbarn ausleihen zu müssen.

Fachspezifisches Material

Kunstunterricht

Für einige Fächer braucht Ihr Kind fachspezifische Materialien. Das ist zum Beispiel im Kunstunterricht der Fall. Die ersten Versuche Meisterwerke zu kreieren, wagt man bereits in der ersten Klasse. Mit Wachsmalern und Buntstiften bewaffnet, werden allerlei Kunstwerke auf dem DIN A4 Zeichenblock verewigt. Für die ersten Zeichnungen gehören ein HB-Bleistift, ein Anspitzer mit Behälter und ein gutes Radiergummi auf jeden Fall zur Grundausrüstung.

Sobald Ihr Kind eine weiterführende Schule besucht, wird es die Chance haben, sich kreativ noch weiter zu entfalten. Dafür benötigt man oftmals neues Equipment, wie zum Beispiel Bleistifte mit verschiedenen Härtegraden, Aquarellstifte, einen DIN A3 Zeichenblock, einen Farbkasten und eine gute Auswahl an Pinseln.

Matheunterricht

Auch für den Matheunterricht braucht man besondere Materialien. Ihr Kind wird sich in der ersten Klasse zum ersten Mal bewusst mit Zahlen auseinandersetzen müssen. Einfache Subtraktionen und Additionen werden so oft gebraucht, dass sie schnell zur Selbstverständlichkeit werden. Doch im Laufe der Schulzeit werden die Aufgaben zunehmend komplexer und anspruchsvoller. Jetzt ist es an der Zeit, das Gelernte auch praktisch anzuwenden. Das beginnt oftmals damit, dass man seine ersten Grafen zeichnet. Die Mindestanforderung dafür ist ein 20 cm langes Lineal, damit man gerade Linien ziehen kann.

Sobald Kinder eine weiterführende Schule besuchen, werden Rechenaufgaben noch komplexer und sie erhalten die erste Einführung in die spannende Welt der Geometrie. Ein Lineal reicht nun nicht mehr aus; ein Geodreieck muss her. Mit ihm lassen sich Winkel messen, Mittelsenkrechten ermitteln und parallele Geraden leichter zeichnen. Auch ein Zirkel kann eine große Hilfe sein. Wenn schließlich Trigonometrie näher behandelt wird, sollte auch ein Taschenrechner zur Standardausrüstung Ihres Kindes gehören.

Wer eine Schultasche packen möchte, sollte auf einige Dinge achten. Das gilt vor allem für den ersten Schultag. Lassen Sie sich von unserer Checkliste inspirieren und kaufen Sie alles für die Schule bereits vorm Schulbeginn ein. Wer gut vorbereitet ist, fühlt sich nicht nur besser, sondern kann auch bessere schulische Leistungen bringen.