5 Tipps, mit denen Sie Ihre Daten unterwegs schützen
Ratgeber

5 Tipps, mit denen Sie Ihre Daten unterwegs schützen

Dank der Hilfe von Smartphones und Tablets wird es schrittweise einfacher, von unterwegs zu arbeiten und immer mehr Angestellte machen von dieser Freiheit Gebrauch. Um die vielen Vorteile eines mobilen Büros auszunutzen, sollten Sie jedoch angemessen vor Datendiebstahl geschützt sein. Das ist vor allem bei der Nutzung öffentlicher Netzwerke erforderlich, um zu verhindern, dass Unbefugte sich Zugriff zu Ihren sensiblen Daten verschaffen.

Doch was kann man gegen digitale Spionage unternehmen?

Fünf Tipps mit denen Sie Ihre Daten am besten schützen

Wichtige Dokumente richtig entsorgen

Fast jedes Unternehmen erhält regelmäßig wichtige Post mit vertraulichem Inhalt. Wer viel pendelt, sollte solche Dokumente digitalisieren, um überall auf sie zugreifen zu können. Anschließend sollten die Dokumente ordnungsgemäß vernichtet werden. Papiere einfach im Papierkorb zu entsorgen, reicht nicht aus, da sie dann leicht gestohlen werden können. Nutzen Sie stattdessen einen guten Aktenvernichter, der über eine Partikelschnitt-Funktion verfügt. Wichtige Dokumente werden in 3,9 x 30 mm kleine Papierschnipsel geschreddert, damit sie nicht wieder hergestellt werden können.

Vor ungewollten Blicken schützen

Wenn Sie Ihren Laptop oder Ihr Tablet gerade nicht verwenden, sollten Sie dafür sorgen, dass Ihr Gerät passwortgeschützt ist. Am besten transportieren Sie es zudem in einer schützenden Laptoptasche. Falls Sie gerade eine Kaffeepause einlegen, kann es passieren, dass Sie kurz unachtsam sind. Für Unbefugte sind solche Situationen die perfekte Gelegenheit, einen Blick auf Ihren Bildschirm zu werfen. Sichern Sie Ihr Gerät jedoch gut zum Beispielt mit einem Blickschutzfilter, dann können Sie dieses Risiko minimieren.

Daten verschlüsseln

Wer seine Daten digitalisiert und in der Cloud speichert, sollte sicherstellen, dass diese ausreichend verschlüsselt werden. Wählen Sie nur vertrauenswürdige File-Sharing-Services wie Dropbox und Google Drive aus, die sichere SSL-Leitungen nutzen, um Daten zu verschlüsseln. So können Ihre Daten nur von Ihnen gelesen werden, für Unbefugte werden sie unkenntlich gemacht.

Sichere Netzwerke nutzen

Wer für seine Arbeit auf öffentliche Netzwerke zugreift, sollte sich im Voraus darüber vergewissern, dass diese sicher sind. Im Idealfall sollten Sie ein VPN-Netzwerk verwenden. Sollten Sie sich am Flughafen oder im Café einloggen, um etwa Ihre E-Mails zu lesen, dann verwenden Sie ein Mail-System, das unter HTTPS läuft. Dieses Kommunikationsprotokoll sollte nicht nur beim Einloggen, sondern während der gesamten Sitzung aktiv sein.

Wichtige Daten extern speichern

Wer sich vor digitalem Datendiebstahl schützen möchte, kann vertrauliche Dokumente auf einem USB-Stick, oder bei einer größeren Datenmenge auf einer externen Festplatte speichern. Im schlimmsten Fall kann auch ein USB-Stick gestohlen werden, deshalb sollten Sie ihn unbedingt mit einem sicheren Passwort schützen. Verwenden Sie bei der Passwortwahl sowohl Zahlen und Symbole als auch Groß- und Kleinbuchstaben. Daten auf einem Stick bleiben für ca. 10 Jahre leserlich, doch externe Speicher werden oftmals eher für den sicheren Transport von Daten genutzt und nicht für die langfristige Aufbewahrung.