Sind Sie ein Risikofaktor für die Datensicherheit?
Ratgeber

Sind Sie ein Risikofaktor für die Datensicherheit?

Wir leben mittlerweile im digitalen Zeitalter. Datenschutz am Arbeitsplatz ist deshalb sowohl für große Konzerne als auch für kleine Unternehmen von sehr großem Interesse. Ein Grundwissen über die Verschlüsselung von Daten zu haben, kann bereits sehr viel bewirken. Wichtig ist nur, dass alle Mitarbeiter am gleichen Strang ziehen, um die Online-Arbeit sicherer zu gestalten.

Sowohl Firmen als auch Privatpersonen informieren sich heute sehr viel ausführlicher über die richtige Datensicherheit als noch vor einigen Jahren. Doch auch im heutigen Zeitalter, in dem fast alles über das Internet läuft, wird immer wieder deutlich, dass in vielen Bereichen noch Aufholbedarf besteht. Laut einer Studie des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) waren ‘123456’ und ‘passwort’ im Jahr 2016 noch die beiden beliebtesten Passwörter der Deutschen. Die Zahlen sprechen für sich – Datenschutz im Internet wird von vielen Menschen noch nicht ernst genug genommen.

Tipps für besseren Datenschutz und sichere Passwörter

Wie sicher ist Ihr Passwort?" width=

Für die Wahl eines sicheren Passworts sollte man sich folgende Faustregel merken: Je einfacher das Passwort, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Unbefugte Ihr System hacken und wichtige Daten stehlen können. Natürlich bietet kein Passwort einen vollständigen Schutz vor Datendiebstahl, doch wer die folgenden Tipps beachtet, kann das Risiko bereits deutlich verringern.

  • Sichere Passwörter bestehen aus mindestens 8 Zeichen
  • Verwenden Sie sowohl Groß- als auch Kleinschreibung
  • Verwenden Sie Zahlen und Symbole in Ihrem Passwort
  • Vermeiden Sie Passwörter, die leicht zu erratende Informationen wie Namen, Geburtstage, Telefonnummern, oder ähnliches beinhalten
  • Nutzen Sie für jedes Online-Konto ein anderes Passwort

Sicherheitssoftware regelmäßig aktualisieren

Verwenden Sie eine gute Sicherheitssoftware, und sorgen Sie dafür, dass diese immer auf dem aktuellsten Stand ist. Veraltete Software kann Ihre Daten nicht vor neuen Viren schützen.

Die Nachrichten beweisen: Es kommt immer wieder zu Cyberangriffen durch Hacker. Selbst große Organisationen sind davon betroffen. Genau deshalb ist es extrem wichtig, seine Sicherheitssysteme immer wieder zu aktualisieren.

Physische Daten sichern" width=

Zwar speichert und bearbeitet heute der Großteil aller Arbeitsplätze Daten digital, doch in den meisten Büros wird noch immer viel gedruckt. Daher sollten auch wichtige Dokumente in Papierform ausreichend geschützt werden. Bevor Sie Dokumente im Mülleimer entsorgen, sollten Sie sicherstellen, dass sich darauf keine vertraulichen Daten befinden. Papiere mit vertraulichen Daten sollten vor der Entsorgung unbedingt mit einem Aktenvernichter unkenntlich gemacht worden sein.

Sichern Sie Ihren Computer

Nutzen Sie regelmäßig einen Computer? Wenn Sie unterwegs arbeiten und auf Datenschutz Wert legen, sollten Sie ein Laptopschloss anbringen. Auf diese Weise können Sie Unbefugte davon abhalten, den Laptop zu stehlen oder sich Zugriff auf Ihr System zu verschaffen. Ein solches Schloss bietet eine zusätzliche Ebene der Sicherheit.

Daten sichern

Falls Sie Opfer eines Cyberangriffs geworden sind, dann kann eine Datensicherung ein großer Helfer in der Not sein. Speichern Sie alle wichtigen Informationen regelmäßig auf einer externen Festplatte ab, sodass Sie diese selbst im Notfall nicht verlieren. Die Festplatten können sicher in einem Safe gelagert werden.

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie unterwegs arbeiten

Im Zug oder im Café zu arbeiten birgt eigene Risikofaktoren, doch auch auf die kann man sich vorbereiten. Wenn Sie öffentliches WLAN verwenden, dann nutzen Sie ein VPN (Virtual Private Network), um sicher im Netz unterwegs sein zu können. Mit VPNs können Sie Ihre Daten vor neugierigen Blicken schützen. So können Sie auch unterwegs ungestört arbeiten. Für einen VPN-Service fällt normalerweise eine monatliche Gebühr an – Sie können jedoch aus verschiedenen Anbietern wählen.

Achten Sie unterwegs zudem auf neugierige Blicke von Menschen in Ihrer Umgebung – vor allem, wenn Sie mit vertraulichen Daten arbeiten. Vermeiden Sie es auch, Ihre Papiere auf dem Tisch oder dem Sitzplatz vor oder neben sich auszubreiten. Eine gute Lösung ist auch ein Bildschirmfilter, sodass man den Bildschirm nur sehen kann, wenn man direkt davor sitzt, um an öffentlichen Orten unbeschwert arbeiten zu können.

Wer seine Daten schützen möchte, sollte auf einige Dinge achten: Wenn Sie ein Passwort generieren, beachten Sie die minimalen Sicherheitsbestimmungen; Daten sollten regelmäßig gesichert werden; sorgen Sie dafür, dass Ihre Internetverbindung geschützt ist und in einigen Fällen kann es sich sogar lohnen, einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten für Ihre Sicherheitsvorkehrungen zu Rat zu ziehen.